Novem Viginti Gästebuch

Seite 1 von 6
neuer Eintrag
06.11.2018 - 22:49 Uhr
Name: Mick
Eintrag:

Ich hatte vor einiger Zeit das Glück, dass ich die bezaubernde Comtesse la Moet im Studio Novem Viginti treffen durfte. Zunächst empfing mich die Hausherrin MaXime von Luven. Ich war etwas zu früh und sie vertrieb mir die wenigen Minuten mit einem offenen und lustigen Gespräch. Bereits die Hausherrin beeindruckte mich schon immens. Sie war sehr nett und zuvorkommend. Sie weiß, wie man einem Mann die Aufregung nimmt und schaffte es in kurzer Zeit, dass ich mich sehr wohl fühlte. Sie meinte aufgrund meiner etwas längeren Haare, dass ich Ähnlichkeit mit einem englischen Sänger habe. Wir mussten beide herzlich lachen. Seitdem habe ich einen neuen Spitznamen. Die wenigen Minuten, die ich auf Comtesse la Moet warten durfte, verflogen im Nu und ich hatte meine ganze Aufregung innerhalb kürzester Zeit ablegen können. Als dann Comtesse la Moet den Raum betrat, war ich hin und weg. Sie ist noch viel schöner und bezaubender, als man es auf den Bildern erahnen kann. Sie erfüllte den Raum und mich sofort mit ihrem unnachahmlichen natürlichen, netten, offenen und herzlichen Wesen. Sie zog mich in ihren Bann und ich vergaß alles um mich herum. Es war gigantisch und mir war sofort klar, dass ich keine bessere Wahl hätte treffen können. Auch ihre sexy Stimme war einfach himmlisch, als wenn ein Engel zu mir sprechen würde. Ich war wie paralysiert. Wir hatten dann ein sehr nettes und tolles Vorgespräch. Bei jedem Lächeln von Comtesse la Moet wurden meine Knie weich und sie hat mich unwiderbringbar in ihren Bann gezogen. Das absolut Wichtigste für mich war, dass ich mich einer Lady anvertraue, die auch absolut handlungssicher ist und ihr „Handwerk“ beherrscht. Ich denke, dass das die absolute Grundvorraussetzung ist. Zudem absolutes Vertrauen. Nach unserem Vorgespräch hatte ich keinen Zweifel daran und die folgende Session sollte mich noch mehr darin bestätigen. Ich muss hier jeden warnen, der mit dem Gedanken spielt, diese Frau zu treffen. Es besteht höchste Suchtgefahr. Wer sie einmal getroffen hat und erleben durfte, wird schwer von ihr loskommen. Nachdem wir alles besprochen hatten, durfte ich duschen gehen und ich musste nur kurz auf sie warten. Aber in den wenigen Minuten stieg meine Aufregung wieder etwas an. Aber das war völlig unnötig. Comtesse la Moet nahm mir sofort wieder jegliche aufkommende Aufregung, als sie mich zu unserer Session abholte. Ihr Lächeln ist einfach himmlisch und lässt jegliche Aufregung verfliegen. Man (Mann) kann nicht anders, als ihr bedinungslos zu folgen und zu dienen. Diese Göttin namens Comtesse la Moet ist für jeden Mann die Erfüllung und jede Sekunde mit ihr ist einfach einfach ein Genuß. Ich habe schon einige Sessions erlebt, aber diese war das Beste, was ich bisher erleben durfte. Comtesse la Moet ist ein Naturtalent, das seinesgleichen sucht. Ich bin seither regelmäßiger Gast bei ihr. In ihr habe ich meine Bestimmung gefunden. Inzwischen besuche ich sie mindestens zweimal im Monat. Ich kann mir nichts Schöneres und Erfüllenderes vorstellen. Zur eigentlichen Session möchte ich selbstverständlich schweigen. Aber ich kann so viel sagen, dass Comtesse la Moet mehr als auf meine Wünsche eingegangen ist und absolut toll war. Für mich als Masochisten hat sie meine Erwartungen weit übertroffen. Es war ein gigantisches Wechselspiel zwischen Himmel und Hölle. Sie hat mich sehr glücklich gemacht. Es kam keinerlei Zeitdruck auf und leider war das Spiel viel zu schnell zu Ende. Bei ihr findet sowohl der Anfänger, der Fetishist oder auch der Masochist seine Bestimmung und Erfüllung. Das Novem Viginti ist ein tolles und absolut sauberes Studio, mit allem was das Herz begehrt. Es verfügt über mehr als genügend Räume und alle Themenbereiche sind bestens abdeckt. Das Studio ist mit viel Liebe zum Detail eingerichtet und läßt keine Wüsche offen.

12.10.2018 - 12:16 Uhr
Name: Hajo
Eintrag:

Ich kam nackt in meinem Sklavengeschirr bei Lady Shiva Bitch an und erbat Zuflucht. Verfolgt und gedemütigt von Lady Dana. Lady Bitch bat mich herein und eröffnete mir, dass bereits Lady Dana nach mir sucht und ich sie bestohlen habe. Kurz daraufhin kam Lady Dana herein und es ging gleich richtig zur Sache. Da ich bereits zu den Stammgästen mich zählen darf, konnte ohne große Vorabsprachen mit dem Spiel richtig begonnen werden. Am 10.10.18 war das Jail House im Programm. Ich konnte so richtig in den Genuss kommen. Es war eine wundervolle Session mit Lady Dana, Lady Bitch und Lady Moen. Ich danke Euch sehr für den wunderschönen Tag. Komme gerne wieder. Sklave Hajo

11.10.2018 - 21:37 Uhr
Name: Martin Peter
Eintrag:

Einen wundervollen Tag Comtesse la Moet, vielen Dank für den wundervollen Streifzug durch deine Lust. Ich hatte meine Bedenken, das eine junge Domina wirklich leidenschaftliche Lust ausleben kann, als du ins Zimmer kamst mit deiner lebhaften, spontanen, sonnigen Art, war kein Platz mehr für Zweifel, für mich ging die Sonne auf. Nun aber zu meinem Höhenflug durch dein Verlangen. Gleich zu Beginn durfte ich deinen wohlschmeckenden Nektar genießen und dabei kamst du mir so nahe, wie ich es mir nicht träumen lies, mein Gedanke war, das schönste habe ich gleich am Anfang erleben dürfen, da habe ich mich dann aber wirklich richtig getäuscht. Dein zärtliches herantasten an meine Belastbarkeit auf dem Stuhl, herrlich schön, das es noch emotionaler werden kann, durfte ich beim Spiel mit deinem Lieblingsgeräusch auf meiner Haut erleben, es war ein so geiles Gefühl deine Gerte, Rute, Paddel und vor allem deine Hände auf meinem Po zu spüren und dadurch meine Lust an deinen Schlägen anzufachen, auch bei deinem besonderen Paddel mit dem du meinem Po richtig marmoriertes, ich konnte auch bei den etwas deftigeren Schlägen nicht widersprechen, um dass Gefühl deiner unbeschreiblichen Lust nicht zu verlieren. Zum Schluss bespieltest du noch so unwiderstehlich unbeschreiblich zärtlich, mit deinen weichen geschmeidigen Fingern meine Nippel, es war ein so himmlisches Gefühl, dass ich nur sagen kann, ! ich habe meinen Engel gefunden, mit dem ich gerne himmlische Flüge mit deiner "teuflischen Lust" erleben will. Du hast eine Art, mit der du einen Nichtschwimmer dazu überreden kannst, mit dir über den Atlantik zu schwimmen, ich sehne mich schon nach der ersten Session, bei der ich dich kompakt erleben darf. Bis bald dein Sklave Martin

11.10.2018 - 14:01 Uhr
Name: Justin
Ort: Baden Baden
Eintrag:

Hallo La Moet war jetzt schon öfter bei dir stehe auf schöne warme Nylonfüße liebe den Duft von Heels und spühre sie gerne. ich möchte hier mit diesem Gästebucheintrag sagen das jede Session ein Hammer ist und ich immer voll auf meine Kosten komm du bist echt super ;-) ciao Justin

11.10.2018 - 12:14 Uhr
Name: Peter
Eintrag:

Ich habe Comtesse LaMoet in mittlerweile 3 Videoclips sehen dürfen. Ein Fest für die Augen und das Kopfkino läuft auf Hochtouren. Man merkt ihr die von Natur gegebene Dominanz und der Liebe zum Sadismus einfach an. Das ganze Viginti Team sollte Clips erstellen für Genießer wie mich, die für reale Sessions leider viel zu weit weg wohnen.

08.10.2018 - 16:49 Uhr
Name: Joe
Eintrag:

Dieser Tage war ich bei La Moet. Ich hatte schon längere Zeit einen Besuch bei ihr in Erwägung gezogen, nicht zuletzt deshalb, weil ich auf Haft-Szenarien stehe und das Novem Viginti hierfür bestens geeignet erschien. Und ja: das Gefängnis ist wirklich sehr, sehr realistisch gestaltet, außer, dass in echten Gefängnissen hierzulande wohl nicht so grausame Dinge passieren wie sie mir jetzt widerfahren sind ;) La Moet ist wirklich erbarmungslos. Ich bin bei ihrer Bestrafung wunschgemäß an meine Grenzen gekommen - und sie meinte, das sei sogar noch human gewesen... Ihre Rolle als Gefängniswärterin erfüllt sie überzeugend und mit Hingabe. Das perfide dabei: diese umwerfend hübsche Frau kann einem dabei noch so sympathisch ins Gesicht grinsen, dass man eigentlich gar nicht mehr aus der Haft entlassen werden möchte :) Nach einem schönen Finale wurde ich dann aber doch noch entlassen... Wobei ich mich definitiv wieder in ihre Fänge begeben werde. Wiederholungsgefahr. Fazit: Wer eine richtige Domina sucht, ist bei La Moet sehr gut aufgehoben! Dabei ist sie jedoch nicht nur überzeugte und überzeugende Domina, sondern auch sehr verantwortungsbewusst. Und grenzenlos sympathisch.

05.10.2018 - 07:06 Uhr
Name: Hans
Eintrag:

Am Montag war ich auf einer Durchreise und habe spontan ein Termin mit Lady Isabella Aurora vereinbart. Ganz ihren Motto "Dominanz macht keinen Lärm" hat Sie meine Erwartungen übertroffen. Man merkt es Ihr an dass Sie richtig Spaß hat und mit Leidenschaft dabei ist. Sie hat mich auch zur NS Aufnahme begeistert: Direkt an einer Bildhübschen Quelle ;-) Natürlich war ich auch beeindruckt über das imposante Novem Viginti. Ich freue mich schon auf das nächste mal... LG Hans (Juan)

12.09.2018 - 10:15 Uhr
Name: :)
Ort: aus der Umgebung
Eintrag:

War gestern das erste mal bei Euch bei den Hammergirls Talea und Tessa. War sehr zufrieden. Das Studio ist ja der Wahnsinn. Dann mit zwei solchen Damen eine Verabredung zu genießen ein unvergessliches Erlebnis. Eine sehr charmante Dame hat mir mit frechem Lächeln die Tür geöffnet. Wäre auch eine Sünde wert. Sicher werde ich das Studio öfter besuchen. Es grüßt :)

05.09.2018 - 13:05 Uhr
Name: Th.C.
Ort: Saabrücken
Eintrag:

Sehr geehrtes Studio,

der Service von Comtessa Moet war hervorragend. Wollte schön länger einen Gästebucheintrag machen, kam aber nicht dazu. Darum hole ich es hiermit nach. Es war ein tolle Begegnung, wir hatten uns gleich gut verstanden. Hat alles sehr gut geklappt.
TH.C.

01.08.2018 - 07:52 Uhr
Name: Stephan
Eintrag:

Sehr geehrte Lady Isabella,

vielen Dank nochmals für die tolle Session am Montag. Es war für mich das erste Mal, dass die Herrin mich mit einer solchen Ruhe aber Bestimmtheit durch die Session geführt hat. Auch das handwerkliche Können in Verbindung mit tollem Improvisationstalent hat mich fasziniert.

An alle die auch mal eine sehr einfühlsame und leise aber bestimmte Session erleben wollen, sollten unbedingt Lady Isabella Aurora besuchen.

Auch noch einen herzlichen Dank an MaXime für die herzliche Begrüßung.

Gruß Stephan

Seite 1 von 6
neuer Eintrag